Mahnung des LfDI Baden-Württemberg – Einsatz von Microsoft Office 365 an Schulen sei bis zu den Sommerferien 2022 mit Alternativen zu ersetzen

veröffentlicht am:

in der Kategorie

Endlich regt sich aus Richtung der Politik etwas gegen die Nutzung von Office 365 an Schulen. Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit Ba-Wü hat dazu gemahnt, dass Schulen in Baden-Württemberg Alternativen zum Cloud-Dienst Microsoft Office 365 für den Schulbetrieb anbieten.

Ab dem kommenden Schuljahr ist die Nutzung von MS 365 an Schulen zu beenden oder deren datenschutzkonformer Betrieb ist von den verantwortlichen Schulen eindeutig nachzuweisen

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg Dr. Stefan Brink wird in Kürze auf ihm bekannte Schulen zugehen, die den Cloud-Dienst Microsoft 365 (MS 365) oder MS Teams vom Anbieter Microsoft verwenden, sie über seine rechtliche Bewertung zur Nutzung dieses Online-Dienstes informieren und um einen verbindlichen Zeitplan für den Umstieg auf Alternativen bitten. Als Überbrückung bis zu den Sommerferien 2022 erwartet der Landesbeauftragte, dass Lehrer_innen und Schüler_innen Alternativen angeboten werden.

Newsletter

Interessiert an einer wöchentlichen Zusammenfassung der neuen Inhalte?

Tagungen und Termine

Mitarbeit

Kennst du interessante Projekte oder hast du hilfreiche Tipps aus der Praxis?

Sende sie einfach an Email to Image Generator oder stelle sie selbst unter „Beitrag vorschlagen“ ein

Informationen bzgl. Stellenanzeigen

Zudem suchen wir nach Menschen, die Lust haben sich inhaltlich und/oder strukturell im Projekt einzubringen. Melde dich!

Partnerschaft